Oktober in Flecken

Rudern ins Blaue

"Rudern, Wandern oder Radeln ins Blaue", so hieß es im Terminkalender der Flecken Zechliner für den 3. Oktober.

Und der Himmel war dann auch strahlend blau, als wir uns Donnerstag um 8:45 Uhr vor dem Neuruppiner Bootshaus trafen. Organisatorin Caro, Claudia, Jutta, Pips, Gabi vom FRCW, Dieter, Lothar, Reinhard und ich waren dabei.

Am schwarzen See trafen wir dann auf die Ruderer aus Flecken mit Fahrtenleiterin Martina. Wir waren genau 15, so dass drei Vierer startklar gemacht werden konnten. Auch wenn die Sonne lachte, war es ganz schön kalt an diesem Feiertagsmorgen. 


Die Steuerleute wurden also ganz dick und farblich aufeinander abgestimmt eingepackt.

Im Boot "Land Brandenburg" saßen mit mir Claudia, Dieter, Dietger und Obmann Jörg.


Die Fahrt führte uns über den großen Zechliner See, durch den Repenter Kanal, über den Zootzensee, dann durch den Jagowkanal zum Schlabornsee. An dessen Ufer lag die Gaststätte Hüttensee, wo wir das Mittagessen schon vorbestellt hatten. Bevor wir aber dort anlandeten, bogen wir erst noch in den Dollgowsee ab. Hier einige Impressionen von der sonnigen und manchmal auch windigen Fahrt:

Nach dem leckeren Essen zusammen mit den Radfahrern, machten wir noch einen Abstecher zum Bikowsee. Danach ging es zurück in Richtung Kaffeetafel im RV Zechlin (gesamt 32 km). Wer wollte, konnte noch einen Abstecher zum Herrenzootzen oder in den Stillen Winkel machen

Mein Land Brandenburg hatte eine etwas turbulente Rückfahrt. Mangels Sehschärfe des Steuermanns wären wir mal fast gekentert, mal beinahe mit der Brücke kollidiert. Dann kletterte, nach einem Machtwort von Obmann Jörg, Dieter auf den Steuerplatz. Bevor der uns sicher in den Heimathafen steuerte, brauchten Claudia und ich aber erst noch einen Schreck-Schnaps!

Nach dem Putzen und Verstauen des Bootsmaterials, saßen wir noch gemütlich bei Kaffee und Kuchen zusammen im Bootshaus.

Vielen Dank an die netten Gastgeber!