Nikolausrudern 

Hohoho! Nikoläuse auf dem See

Irgendwann an einem warmen Sommertag, vielleicht in Sektlaune, wurde der Entschluss zum Nikolausrudern gefasst. Viele Wochen später, der erste Weihnachtsmarktbesuch liegt hinter uns, die Heizung läuft auf Hochtouren, kalter Ostwind weht durch Neuruppin ... Da war doch noch ein Termin Anfang Dezember? Rudern am Nikolaustag!!! Wer hatte denn bloß die Idee? Na klar, Pips! Also hervorgeholt die Skiunterwäsche, Mütze, Schal, Handschuhe und das beheizte Rollsitzkissen. Oooh, letzteres ist leider nur mein Wunschtraum. Aber wir haben schließlich die Müritz überquert, da wird uns ein bisschen Kälte doch nichts ausmachen. 

Am Samstag um 9:30 Uhr versammeln wir - Claudia, Pips, Dieter, Reinhard und Sylvie - uns am Bootshaus, diesmal in bester Glühweinlaune. Angela aus unserem Urlaubsvierer kann leider nicht dabei sein. Dafür erbot sich Reinhard als unser steuerndes Rentier und wird ganz besonders dick eingepackt. Das Boot Viribus unitis schmücken wir mit Lichterketten und roter Mütze.


Zuerst steuern wir Treskow an. Das Wetter ist auf unserer Seite, spiegelglatter See, kein Wind, sogar die Sonne kommt kurz hervor. Keine Motorbootgeräusche, nur das Rudern und leises Klingeln unserer Glöckchen an den Mützen ist zu hören.

Erste Etappe - erste Tasse. Nikoläuse genießen vornehm, Dieter hat für Porzellantassen im Boot gesorgt.

Wir strahlen mit der Lichterkette

um die Wette.



(Anmerkung der Verfasserin: Falls hier jetzt jemand denkt „die trinken aber viel Glühwein”, das täuscht! Es sind nur ca. 107 ml pro Kilometer, d.h. pro Person nur 21,4 ml/km - also fast nichts!!!)

Weiter geht's zur Lanke. Hier posieren wir für ein typisches Ruderbild. Wir fühlen uns einfach nikolauswohl!  ... und unser relaxtes Rentier friert noch gar nicht auf dem Steuerplatz, also fahren wir noch weiter zum Seedamm. Spaziergänger werden mit lautem Hohoho gegrüßt! 

Leider hat jede schöne Ausfahrt ein Ende. Im Bootshaus sitzen wir dann noch gemütlich bei heißer Suppe, Panhas, Gebäck, Kaffee und heißem Hugo zusammen.

...und hier noch zwei nachgereichte Bilder von Gabi, die uns in voller Bootslänge zeigen: