Caputh-Fahrt

Mit frischer Brise feucht-fröhlich rund um Potsdam!

In diesem Jahr durfte ich wieder an der Caputh-Fahrt des Potsdamer Ruder Clubs-Germania (PRCG) teilnehmen. Die Organisation von Wolfgang mit Unterstützung von Winni war gewohnt perfekt: die Bootseinteilung vorab verschickt, die Hotelzimmer gebucht, ein Picknickplatz unter vollem Einsatz in Werder erbeten und für alle wetterbedingten Eventualitäten vorgesorgt. Leider war die Vorhersage für dieses Novemberwochenende wirklich nicht so gut; böiger Wind am Samstag und starker Regen am Sonntag. Also fuhr ich Samstagfrüh bepackt mit allen Regensachen in Richtung Wannsee. Dort traf ich auf die anderen Allwetterruderer, darunter fast nur bekannte Gesichter aus dem letzten Jahr. Auch diesmal konnten wir zwei Vierermannschaften stellen. Die Eckdaten der Fahrt seht ihr hier:


Tag 1:  37 km

PRC-G, kleine Seen, Sacrow-Paretzer Kanal, Schlänitzsee Ende, Wublitz, Gr. Zernsee Ende, Werder, Caputh Fähre

 

Tag 2:  20 km

Caputh Fähre, Alte Fahrt, Glienicker Brücke, Pfaueninsel, Haveleck, PRC-G

Hier die Einteilung:

Meissen (4x+)

Obmann Wolfgang (PRCG, Organisator der Fahrt)

Kerstin (RV Birkenwerder)

Helma (RV Kalkberge Rüdersdorf)

Marianne (RC Tegelort)

Anita (Frauen-Ruder-Club Wannsee, FRCW)

Brandenburg (4x+)

Obfrau Angelika "Winni" (PRCG, Verpflegungsplanerin)

Mirjam (FRCW)

Sylvia (Neuruppiner RC)

Gabi (FRCW)

Waltraud (PRCG)

Auf dem Rad:

Susanne (Stollenspenderin aus Radebeul)

Mit unserem Gepäck im Auto:

Waltrauds lieber Mann Harald



Trotz Wind, Wellen und Regen sind Wolfgang und mir einige Fotos gelungen. Im Folgenden also das Wochenende in Bildern:

 

Der Samstag - Gegenwind

Der Sonntag - Dauerregen

Welcher war der längste trockene Streckenabschnitt heute? Die Durchfahrt unter der Langen Brücke in Potsdam! :-)

Vielen Dank für die erlebnisreiche, feucht-fröhliche Fahrt an alle Organisatoren und Teilnehmer!!

Mein Fazit: Rudern ist trotzdem schön!