Pfingsten in Mirow

Wellen, Wind und Würzfleisch

Über das Pfingstwochenende ist der Westbesuch aus Hamburg schon zur Tradition geworden. In diesem Jahr traf unsere kleine Abordnung von 5 Brandenburger Ruderinnen aus Fürstenberg/O., Flecken Zechlin und Neuruppin im schönen Mirow auf 12 Hamburger Ruderinnen.

Auf dem Gelände des Ferienparks im Ortsteil Granzow fanden wir gut ausgestattete Unterkünfte in Entenhausen und im Waldhaus. Nachfolgend die Tage in Bild und Text:

Die schönen Skulls vom RV Blau-Weiß Mirow


Hier sieht man den Eingang zum Zimmer von Pips und mir im Waldhaus. Ilona konnte leider kurzfristig nicht mitkommen. Am ersten Abend sitzen wir in gemütlicher Begrüßungs-Runde im Garten einer der Ferienwohnungen. Die Wetterprognose für die kommenden Tage ist leider nicht so gut, Donna sagt Wind und Regen voraus.

Der Blick vom reichhaltig gedeckten Frühstückstisch im Bistro Entenhausen auf den See, zeigt Samstag früh dann auch einen wolkenverhangenen Himmel. Für den heutige Tag steht die Rätzseeumfahrt auf dem Plan. Dazu müsste allerdings der bei Wind sehr ungemütliche Vilzsee passiert werden, wir wollen es versuchen!

Kaum am Bootshaus von Blau-Weiß Mirow angekommen, tauchen erste Wolkenlücken auf und der Tag sollte viel schöner werden als gedacht. Windböen, Wellen und die schweren Boote verlangen uns zwar einiges ab, doch das schweißt ja bekanntlich zusammen. Wir werden mit Sonne, Segelwind und gutem Abendessen belohnt. Näheres beim Klick auf die Bilder:


Der Abend klingt in geselliger Runde aus. Am nächsten Tag wollen wir in die andere Richtung bis zum Bolter Kanal. Doch das Wetter zwingt uns schon vorher zur Umkehr:

Am Pfingstmontag packen wir die Koffer und treffen uns auf dem Vereinsgelände. Der Wind bläst immer noch ganz schön, aber eine kleine Fahrt Richtung Norden nehmen wir noch in Angriff:

Eine erlebnisreiche Wanderfahrt geht zu Ende. Wir notieren 76 km ins Fahrtenbuch. Im nächsten Jahr wollen wir wieder kommen - dann bei weniger Wind und ohne Hagel!

Vielen Dank an Kerstin, die alles für uns so toll organisiert hat!!

Bis 2017 in Mirow!